Das heutige Bogarosch

Heimatortsgemeinschaft Bogarosch


in der Landsmannschaft der Banater Schwaben e.V.

letzte Aktualisierung am 20. Juli 2019

Bogarosch ist seit 1968 Teil der Großgemeinde Lenauheim. Während bis zum Sturz des Kommunismus auf vielen Banater Dörfern ein allmählicher Niedergang, nicht nur in Bogarosch, stattfand, so hat sich nach 1990 eine Kommunalpolitik in den Banater Ortschaften etabliert die darauf zielt im Rahmen der staatlichen Ordnung die Entwicklung der Ortschaften voranzutreiben sowie Lebensstandard und Lebensqualität zu erhöhen. Nicht anders in Bogarosch, in den letzten Jahrzehnten hat sich einiges verändert: das Straßennetz wurde von Grund auf verbessert und  eine zentrale Wasserversorgung wurde in Dienst gestellt, um die markantesten Veränderungen zu nennen.


Heute stehen in Bogarosch 659 Wohnhäuser, davon sind 117 in staatlichem Besitz. Des weiteren decken einige Einzelhandelsgeschäfte den Bedarf an Lebensmittel und Güter des täglichen Lebens. Zu Anfangs des 21. Jahrhunderts hatte Bogarosch 1882 Einwohner, 945 Männer und 937 Frauen. Diese stellen 34,40% der Bevölkerung der Großgemeinde.


Des weiteren verfügt das Dorf über eine Infrastruktur die eine Anzahl an öffentlichen Institutionen und Ämtern beinhaltet. Zu nennen wären die Schule, der Kindergarten, 3 Kirchen (römisch-katholisch, griechisch-orthodox und pentikostal), das Kinderheim M.U.T., Kulturheim, Dispensar sowie Postamt und Bahnhof uä. Allerdings ist anzumerken, dass zur Zeit der Zugverkehr eingestellt wurde, das Bahnhofsgebäude befindet sich in privater Hand, ein ÖPNV in die umliegenden Städte ist nicht eingerichtet.


Vor einigen Jahren entschieden sich, unter anderen, die Bewohner der Dörfer Bogarosch und Grabatz, eine eigene Gemeindeverwaltung aufzubauen und die Großgemeinden aufzulösen, weitere Schritte sind in dieser Richtung nicht erfolgt, vermutlich wurde im Zuge der geplanten teritorialen Umstrukturierungen in ganz Rumänien diese Projekte auf kommunaler Ebene zurückgestellt.   


Der Bezug zur alten Heimat ist immer noch da, dank der über viele Jahre gewachsenen und geflegten Beziehungen ist es der Heimatortgemeinschaft möglich, mit Herrn Ciprian Dan vor Ort, unseren Heimatfriedhof in einem würdigen Zustand zu erhalten.


Das heutige Bogarosch