Informationen

Heimatortsgemeinschaft Bogarosch

 

in der Landsmannschaft der Banater Schwaben e.V.

letzte Aktualisierung am 01.September 2018

Pressemitteilung vom 11. April 2018

 

Das Bundeskabinett beruft Dr. Bernd Fabritius zum neuen Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten

 

Bundesinnenminister Seehofer: „Bernd Fabritius ist ein durchsetzungsstarker Vertriebenenpolitiker. Seine Berufung unterstreicht, dass die neue Bundesregierung in der Aussiedler- und Minderheitenpolitik eine Schwerpunktaufgabe sieht.“

Das Bundeskabinett hat heute Dr. Bernd Fabritius zum neuen Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten berufen.

Bundesinnenminister Seehofer hob die Signalwirkung dieser Personalentscheidung der Bundesregierung hervor: „Die Bundesregierung steht gegenüber den Spätaussiedlern und Vertriebenen, den Angehörigen der deutschen Minderheiten und den nationalen Minderheiten in Deutschland in einer besonderen Verantwortung. Die Berufung von Bernd Fabritius zum Aussiedler- und Minderheitenbeauftragten zeigt, dass die Bundesregierung diese Verantwortung annimmt. Als Rumäniendeutscher, Vorsitzender des Bundes der Vertriebenen und erfahrender Vertriebenenpolitiker ist Dr. Fabritius für dieses Amt wie kaum ein anderer vorbereitet. Wer ihn kennt, weiß, dass Dr. Fabritius berechtigte Interessen klug, geradlinig und konsequent vertritt. Er ist im In- und Ausland respektiert. Mit ihm haben die Aussiedler, Vertriebenen, die deutschen Minderheiten und die nationalen Minderheiten in Deutschland eine Stimme, die gehört wird“. Gleichzeitig hat das Bundeskabinett den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Dr. Günter Krings,

von dieser Aufgabe entbunden. Herr Dr. Krings hatte sich nach dem Ausscheiden von Hartmut Koschyk aus dem Amt des Aussiedlerbeauftragten zum 31. Oktober 2017 bereit erklärt, dieses Amt bis zur Bestellung eines neuen Beauftragten durch die nächste Bundesregierung zu übernehmen. Bundesinnenminister Seehofer dankte Herrn Dr. Krings für seine tatkräftige Ausführung dieses Amtes.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aus Bogarosch

 

Die Amtsblätter der Gemeinde Lenauheim aus dem Jahre 2017 berschreiben in Bogarosch folgende bauliche Massnahmen:

Auf dem Gelände des ehemaligen Sommergartens wird ein neues Freizeitzentrum entstehen, geplant sind der Nebau einer Tanzfläche mit Bühne sowie eines Kinderspielplatzes, so dass die Anlage zu verschiedenen Anlässen genutzt werden kann.

Im Hof der neuen Schule entsteht ein neues Sportfeld, ausserdem ist der Neubau eines Kindergartens geplant.

 

Sämtliche Projekte sind detailiert in den Amtsblättern der Gemeinde Lenauheim beschrieben, online einzusehen unter: http://www.lenauheim.dnttm.ro/. Im Amtsblatt vom März 2018 ist der Stand der Arbeiten dokumentiert.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Heimattreffen 2019

 

Unser nächstes Heimattreffen wird am 04. Mai 2019, wieder im Haus der Donaudeutschen Landsmannschaft in Frankenthal stattfinden, wir bitten alle Landsleute, diesen Termin vorzumerken. Dieses Treffen wird das 20. Heimattreffen der HOG Bogarosch sein, somit ein Jubiläum, für uns Bogaroscher jedoch nicht das einzige, in diesem Jahr jährt sich die Ansiedlung unseres Heimatortes zum 250 Male.

 

Um dieses Jubiläumstreffen dem Anlass entsprechend gebührend zu gestalten wurde der Vorschlag in den Raum gestellt eine Bogaroscher Kerwei zu feiern, dazu ist der Vorstand jedoch auf Mitarbeit und Mitwirken der Landsleute angewiesen. Wer besitzt noch Bogaroscher Trachten, wer möchte diesen Anlass nutzen diese anzulegen und so mal wieder bei der Kerwei mitzuhalten? Falls Interesse besteht, bitten wir, um vernünftig planen zu können, Rücksprache mit dem Vorsitzenden Ewald Spang, oder mit jedem anderen Vorstandsmitglied zu halten. Als Zeitpunkt an dem konkrete Entscheidungen getroffen werden müßten merken wir uns den Sommer 2018 vor.

 

der Vorstand

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Trachtenpaar erstrahlt in neuem Glanz

 

Das Heimatmuseum in Lenauheim dokumentiert mit seinen Ausstellungen das Leben unserer Vorfahren im Banat. Zu den Exponaten zählen auch die Trachtenpaare aus jeder Banater Gemeinde. Im Laufe der Jahrzehnte nagte der Zahn der Zeit an Trachten und Puppen, eine Erneuerung war unumgänglich.

Die Heimatortsgemeinschaft Bogarosch folgte dem Aufruf des Lenauheimer HOG-Vorsitzenden Werner Griebel und nahm sich dieser Aufgabe an. Dem Aufruf unseres Vorstandes folgend wurden die Puppen selbst von Frau Simina Dan aus Bogarosch besorgt, Frau Hilde Schweitzer erklärte sich bereit die Schneiderarbeiten zu übernehmen, es galt die Bogaroscher Kerweitracht in einem kleineren, filigranen Maßstab herzustellen.

 

Die Arbeit, die ein hohes Maß an Können, Kreativität und Konzentration erforderte dauerte einige Wochen an. Nach Fertigstellen der Trachten wurden die Puppen nach Frankenthal gebracht, Eduard Prunkl und Gebhard Hubert haben das Puppenpaar auf ein Holzpodest montiert. Hier erhielt das Kerweimädchen auch die zur Tracht dazu gehörige Haartracht. Arbeit und Mühe waren nicht umsonst, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die etwa 55 cm großen Puppen erstrahlen in neuem Glanz und wurden von Eduard Prunkl und Edgar Schneider dem Lenauheimer Museum übergeben. Der Vorstand bedankt sich bei allen Beteiligten für ihr Engagement und ihre Mitarbeit an diesem Projekt.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die seit Mai dieses Jahres EU-weit geltende Datenschutzverordnung hat weitreichende Folgen für die Arbeit der Vereine. Die Auswirkungen auf die Tätigkeiten der Landsmannschaft der Banater Schwaben wurden bereits in der Banater Post bekannt gegebn, es ist unabdingbar, dass auch die HOG Bogarosch die Handhabung der personenbezogenen Daten der neuen Gesetzeslage anpasst. Wir werden daher ab sofort auf unserer Internetpräsenz keine Glückwünsche zu Geburtstagen oder Hochzeitstagen veröffentlichen, auch in den eventuell in Zukunft veröffentlichten Heimatbriefen werden solche Daten nicht mehr veröffentlicht. Angaben zu Todesfällen sind unproblematisch und werden weiter veröffentlicht, auch wird bei Spenderlisten in Zukunft nur noch der Name des Spenders, nicht aber die Höhe der Spende angegeben. Die HOG-Kartei wird dementsprechend angepasst, dass darin nur noch Angaben zum Wohnort unserer Landslaute enthalten sind.

 

der Vorstand

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Sommer 2018

 

Im Juni fand eine Vorstandsitzung der Heimatortsgemeinschaft Bogarosch in Frankenthal statt bei der die folgenden aktuellen Themen besprochen wurden.

Für das Jubiläumstreffen am 04. Mai 2019 wurden Einzelheiten bezüglich des Ablaufs besprochen, Hinweise und Vorschläge zur Gestaltung dieses Treffens in einem besonderen Rahmen sind nach wie vor willkommen und werden nach Möglichkeit berücksichtigt und umgesetzt, diesbezüglich bitten wir um Rücksprache mit dem Vorsitzenden Ewald Spang, Tel.: 06233/490 585 (mail: espang@t-online.de) oder mit jedem anderen Vorstandsmitglied. Details zum Ablauf des Treffens werden in einer späteren Ausgabe der Banater Post bekanntgegeben.

Ein Thema das in dieser Sitzung ausgiebig behandelt wurde und uns allen wichtig ist, stellt die Pflege des Heimatfriedhofes dar. Der Vorsitzende der HOG, der in den letzten Wochen das Banat besuchte, berichtete, dass unserer Beauftragter vor Ort, Dan Ciprian, pflichtbewusst darauf hinwirkt, im Rahmen der Möglichkeiten, den Friedhof in einem dem Ort entsprechenden würdigen Zustand zu erhalten. Dies wurde vor Ort bei einer Friedhofsbegehung mit Herrn Dan festgestellt. Der finanzielle Aufwand dafür ist nicht gering, die Spendenbereitschaft unserer Landsleute ermöglicht es jedoch die Friedhofspflege sicherzustellen. Seit der letzten Veröffentlichung der Spenderliste im Dezember 2017 sind weitere Spenden zur Instandhaltung des Friedhofs eingegangen, der Vorstand dankt herzlich für die Unterstüzung.

 

Nachdem unser Mann vor Ort, Ciprian Dan, begann die Soldatengräber des letzten Krieges zu reinigen und herzurichten wurden hinsichtlich der Denkmalpflege in Bogarosch weitere Projekte angestoßen. Auf dem Friedhof wird das Kriegerdenkmal und das Friedhofskreuz sowie in der Dorfmitte das Steinkreuz vor der Kirche renoviert und instandgesetzt. Gleichzeitig sucht man auf dem Friedhof nach Möglichkeiten die Ausbreitung des Efeus einzudämmen, der unkontrolliert zu wuchern droht. Über den Fortschritt der Arbeiten werden wir zu gegebener Zeit in der Banater Post und auf unserem Heimattreffen 2019 berichten.

Wir hoffen auch in Zukunft, auf die Spendenbereitschaft unserer Landsleute zählen zu können. Jede noch so kleine Spende ist willkommen um zum Wohle und im Sinne unserer Gemeinschaft handlungsfähig zu bleiben. Weitere Zuwendungen überweisen Sie bitte auf das Konto der HOG Bogarosch: HOG Bogarosch, Volksbank Kraichgau Wiesloch-Sinsheim, IBAN: DE91 6729 2200 0034 9414 16.

 

der Vorstand

der Bogaroscher Friedhof im Sommer 2018