Heimattreffen

Bogaroscher Heimattreffen

2019 - Bogaroscher Treffen im Zeichen zweier Jubiläen


Am Samstag den 04. Mai traffen sich die Bogaroscher zu ihrem 20. Heimattreffen im Haus der donaudeutschen Landsmannschaft in Frankenthal. Nach der Saalöffnung um 13.00 füllte sich das mit Bildern Bogaroscher Maler geschmückte Vereinshaus. Auch diesmal kamen die Landsleute von nah und fern, aus der gesamten Bundesrepublik, aus Frankreich und den USA. Die Wiedersehensfreude bei den Landsleuten war groß, man hatte sich, wie jedes mal viel zu erzählen.

Der Vorsitzende konnte mehr als 300 Landsleute begrüßen, bei einem reichhaltigen Kuchenbuffet hatten die Gäste die Möglichkeit sich von der Anreise zu stärken. Sowohl den Kuchenspendern wie auch den Damen am Kuchenbuffet herzlichen Dank für die gelungene Gaumenfreude.

Im seinem Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre sprach der HOG-Vorsitzende wichtige Bereiche der Arbeit an der Gemeinschaft an. Er erläuterte die Herausforderungen vor denen die Heimatortsgemeinschaft in den vergangenen Jahren gestellt wurde, die Friedhofs-pflege und anstehende Kirchenrenovierung sowie die vierte Auflage des Heimatbriefes und die Pflege der Internetpräsenz wurden erwähnt. Anschließend gab er einen Einblick in die allgemeine Lage der HOG. Abschließend bedankte er sich bei all denjenigen, die ihre Zugehörigkeit zu Bogarosch immer wieder unter Beweis stellen und die Heimatortsgemeinschaft in ihren Tätigkeiten, wie auch immer, unterstützen. Kassenwartin Edeltraut Gräbeldinger ergänzte die Ausführungen mit ihrem Bericht zur finanziellen Lage der HOG.

Während der Feierstunde konnte der Vorsitzende den Bürgermeister von Frankenthal, Bernd Knöppel, den stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Landsmannschaft der Banater Schwaben Jürgen Griebel mit Familie, den Landesvorsitzenden der Landsmannschaft der Banater Schwaben Rheinland-Pfalz Adam Lulay mit Gemahlin, den Landesvorsitzenden Baden-Württemberg und Ehrenvorsitzenden der HOG Bogarosch Josef Prunkl, die Vorsitzenden der Nachbarheimatortsgemeinschaften Werner Griebel mit Gemahlin (HOG Lenauheim), Walter Keller (Mitglied im Bundesvorstand, HOG Marienfeld) sowie Manfred Haupt (HOG Neusiedel) und nicht zuletzt den Hausherrn und Kreisvorsitzenden Johann Schmalz, Frankenthal, begrüßen.
Bürgermeister Bernd Knöppel und der stellvertretende Vorsitzende der Landsmannschaft der Banater Schwaben erwähnten in ihren Grußworten, wie wichtig es ist die landsmannschaftlichen Gliederungen zu erhalten und mit Leben zu füllen.

Zu den Klängen der Kapelle "Pfalzklang" marschierten 12 Trachtenpaare mit dem von Rita und Franz Loch gespendeten und geschmückten Kerweistrauss in den Saal. Nach dem Aufmarsch bildeten die Paare einen Kreis und Karsten Loch sprach den Kerweispruch, unterbrochen von den Rufen "Musik" und den Kerweistücken. Der Kerweispruch stammt aus der Feder von Helen Alba und wurde eigens für diesen Anlass geschrieben. Inhaltlich wird ein Streifzug durch die 250 Jahre wechselvolle Bogaroscher Geschichte unternommen, nicht ohne, gegen Ende des Spruches, auf die im Anschluss anstehende Versteigerung des Kerweistrausses nach althergebrachter Sitte hinzuweisen. Bei der folgenden Versteigerung letzitierte die HOG den Strauss. In Anerkennung dessen, dass Karsten Loch und sein Kerweimädel Melinda Pettla die ersten waren, die sich bei unserem Aufruf zur Kerwei meldeten, wurde der Strauss Melinda geschenkt und ging somit nach Reutlingen. Die Summe um die der Strauss ersteigert wurde, wird dem Verein "Mitmachen und Teilen e.V." in Schwäbisch Hall gespendet, der seinerseits mit dieser Summe Projekte im Bogaroscher Kinderheim unterstützt und verwirklicht.

Die im Anschluss dargebotene Tänze der Jugendtrachtengruppe aus Frankenthal mit Verstärkung der Bogaroscher Paare aus Reutlingen und Villingen-Schwenningen, geleitet von Verena Schäfer und Melanie Folk, hat mit ihren schönen Trachtentänzen alle Anwesenden beeindruckt. Wie bei jedem Treffen, so sind auch heuer unsere Senioren mit einem Präsent geehrt worden.

Der unterhaltsame Teil ist von der bekannten Band „Die Schlagerbengel“ bestritten worden. Bis spät in die Nacht wurde mit das Tanzbein geschwungen. Während der Veranstaltung verkauften Tim Renoth und Alexander Michels Lose, in einer Tanzpause wurden Hut und Tuch ausgelost. Das Tuch ging an Waltraud Feisthammel nach Homburg a.d. Saar, der Hut an Edi Lahni nach Gummersbach. Die Gewinner von Hut und Tuch bekammen einen Extratanz.

All denjenigen, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben nochmals herzlichen Dank!

der Vorstand

DSC_0030_ergebnis
DSC_0137_ergebnis
DSC_0136_ergebnis
DSC_0140_ergebnis
DSC_0228_ergebnis
DSC_0006_ergebnis
DSC_0093_ergebnis
DSC_0048_ergebnis
DSC_0242_ergebnis
DSC_0215_ergebnis
DSC_0019_ergebnis
DSC_0253_ergebnis
DSC_0139_ergebnis
DSC_0060_ergebnis
DSC_0004_ergebnis
DSC_0243_ergebnis
DSC_0075_ergebnis
DSC_0134_ergebnis
DSC_0016_ergebnis
DSC_0087_ergebnis
DSC_0095_ergebnis
DSC_0005_ergebnis
DSC_0160_ergebnis
DSC_0150_ergebnis

Bogaroscher Treffen 2023


Nach den Pandemiejahren hofft auch die Heimatortsgemeinschaft Bogarosch auf eine Entspannung der Situation und somit ein Wiedereinsetzen des normalen gesellschaftlichen Lebens. Darauf basierend hat der Vorstand die Planungen für ein Bogaroscher Treffen 2023 begonnen. Die Veranstaltung soll am 06. Mai 2023 im Haus der Donaudeutschen Landsmannschaft in Frankenthal stattfinden. Wir bitten die Landsleute, sich diesen Termin vorzumerken, die tatsächliche Organisation hängt freilich von der aktuellen Pandemiesituation ab, wir werden zeitnah weiter berichten.

--------